WandelBar


WandelBar ♯16 – Samstag, 3. November 2018 – 10.30 bis 12.00 – im Depot der Appenzeller Bahnen


WandelBar ♯15 – Donnerstag, 20. September 2018 – 19.30 bis 21.00 – Einwohnerratssaal Herisau


WandelBar ♯14 – Mittwoch, 6. Juni 2018 – 19.30 bis 21.00 – Musikschule Herisau


WandelBar ♯13 – Samstag, 3. März 2018 – 10.30 bis 12.00 – im Museum Herisau


WandelBar ♯12 – Samstag, 4. November 2017 – 10.30 bis 12.00 – im kath. Pfarreizentrum Herisau



WandelBar ♯11 – 12. September 2017 – 19.30 bis 21.00 – in der Bibliothek Herisau



WandelBar ♯10 – 6. Mai 2017 – 10.30 bis 12.00 – im Tageszentrum des Vereins Säntisblick im Sandbüel, Poststrasse 6a


WandelBar ♯9 – 21. Februar 2017 – 19.30 bis 21.00 – im Museum Herisau


WandelBar ♯8 – 5. November 2016 – 10.30 bis 12.00 – im Cinetreff Herisau


WandelBar ♯7 – 3. September 2016 – 10.30 bis 12.00 – im Evangelischen Kirchgemeindehaus


WandelBar ♯6 – 28. Mai 2016 – 10.30 bis 12.00 – im Schützenhaus



WandelBar ♯5 – 05. März 2016 – 10.30 bis 12.00 – im Einwohnerratssaal



WandelBar ♯4 – 07. Novmber 2015 – 10.30 bis 12.00 – im Schützenhaus

APZ 09.11.2015

Unter dem Titel „Gopfried Stutz: Hiergeblieben!“ erklärt uns Roland Scherer von der Universität St. Gallen, wohin das Geld fliesst (nach Herisau wäre schön) und was lokale Unternehmen zum Wohlstand beitragen können. Im Anschluss diskutieren Jürg Mohler, Roman Wäspi und Martin Rechsteiner was sie von den präsentierten Ideen halten.



DIE WANDELBAR: EINE BAR AUF
WANDERSCHAFT

Weshalb? An der Zukunftswerkstatt vom Mai 2014 wurde dasselbe Anliegen mehrfach geäussert: Die Herisauerinnen und Herisauer brauchen mehr Gelegenheiten, um sich zu treffen und sich auszutauschen. Aus den Reihen der Stiftung Dorfbild fand sich daraufhin eine Gruppe, die Lust hatte, zusammen eine solche Begegnungsmöglichkeit zu erdenken.

Was ist die Idee dahinter? Schnell war klar: Wir möchten so etwas wie einen Dorf-Stammtisch etablieren, aber frisch interpretiert. Daraus wurde schliesslich die WandelBar: ein mobiler Treffpunkt, wandelbar in jeder Hinsicht. Die WandelBar besteht aus einem Tresen und mehreren flexibel kombinierbaren Bartischen. Das Mobiliar ist leicht, platzsparend zu lagern und einfach aufzubauen. Das ermöglicht es, die Bar quer durch Herisau wandern zu lassen.

Wie läuft es? Mit jeder Durchführung wird die WandelBar wieder irgendwo anders aufgestellt – und das viermal im Jahr an einem Samstagvormittag (jeweils von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr). Damit die Anwesenden auch ganz bestimmt etwas zu diskutieren haben, liefern wir zum Apéro auch gleich den Gesprächsstoff – in Form eines kurzen Inputs zu verschiedenen Themen, die irgendetwas mit Herisau zu tun haben.

Wer soll hinkommen? Alle Herisauerinnen und Herisauer – wir sehen uns!

Wer hat’s erfunden? Die Köpfe hinter der WandelBar sind Karin Jung, Robin Marke, Nadja Rechsteiner, Corina Vuilleumier und Christoph Würth. Den frischen Auftritt mit Schriftzug und Bierdeckeln verdanken wir der Grafikerin Tanja Hersche (www.taktik-id.ch). Die WandelBar selbst ist das Werk von Ueli Frischknecht (www.uefr.ch). Und last, but not least: Einen grossen, herzlichen Dank an die Johannes-Waldburger-Stiftung, die es möglich gemacht hat, dass aus der Idee auch tatsächlich eine Bar wurde.

Ihr könnt uns gernhaben auf www.facebook.com/herisauvorwaerts



WandelBar ♯3 – 12. September 2015 – 10.30 bis 12.00 – im Alten Zeughaus

Was liegt denn näher an der Wandelbar als das Thema "Wandel". Weshalb die Themenwahl? Gerade auch, weil wir vor zwei Jahren miteinander in der Zukunftswerkstatt über diese Thematik diskutiert haben: Der Wandel, dem alles unterworfen ist und der Wandel, den man bewusst und gesteuert herbeiführt. Dabei spannen wir den Bogen etwas weiter. Die Kurzreferate beleuchten den Wandel in Familie, Kinderbetreuung und Gesellschaft (Nadja Rechsteiner), in Kirche und Religion (Norbert Hochreutener) und im Gewerbe (Ueli Zeller).



WandelBar ♯2 – 30. Mai 2015 – 10.30 bis 12.00 – im Gemeindehaus, Einwohnerratssaal



WandelBar ♯1 – 28. Februar 2015 – 10.30 bis 12.00 – in der Chälblihalle

Thema: „Hallo Zentrum! – Brauchen wir das?“

An der ersten WandelBar stehen die Herisauer Quartiere im Zentrum: Vertreterinnen und Vertreter der Quartiervereine und Lesegesellschaften geben uns in Kurz-Inputs ihre Sicht aufs Herisauer Zentrum weiter.



Schon jetzt vormerken: WandelBar ♯2 im Einwohnerratssaal am Samstag, 30. Mai 2015

Thema: „Den Wakkerpreis für Herisau?“ Heinz-Urs Kunz, Gemeindepräsident in Fläsch GR, beschreibt uns den Weg seiner Gemeinde zum Wakkerpreis. Lässt sich daraus etwas ableiten für Herisau?


Medienberichte

Appenzeller Zeitung 2. März 2015:


Herisauer Nachrichten 12. Februar 2014: