Diskussionsabend 9. Juni 2015


Es wurde diskutiert ... und nun wie weiter?

Mit dem Podiumsabend vom 9. Juni ist die Ideenphase der Zukunftswerkstatt Herisau zu Ende gegangen. Bezüglich Weiterentwicklung des Dorfzentrums hat sich noch keine Projektidee herauskristallisiert, welche direkt umsetzbar und mehrheitsfähig wäre. Eine Erkenntnis lautet deshalb, dass es das Ei des Kolumbus wohl nicht gibt, das für die einen die Mängel im Ortszentrum mildert und gleichzeitig die Bedenken der anderen ausräumt. Für die Steuerungsgruppe mit Vertretern der Stiftung Dorfbild und der Gemeinde bedeutet dies jedoch nicht, dass der Prozess stockt oder gar nutzlos war, sondern dass am Schluss vielleicht nicht ein grosser Wurf steht, sondern mehrere punktuelle Verbesserungen.

Die Stiftung Dorfbild wird deshalb in einem Projektbericht zur Ideenphase die zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren lassen und auch mögliche weitere Schritte skizzieren. Gleichzeitig bereitet der Gemeinderat seinen Bericht zum EVP-Postulat „Leben im Dorfzentrum“ vor, der im Juni und August in erster und zweiter Lesung behandelt werden soll. Im Bericht soll nicht nur Antwort auf das Postulat und die Petition mit 441 Unterschriften gegeben, sondern auch aufgezeigt werden, wie sich der Gemeinderat das weitere Vorgehen vorstellt.

Appenzeller Zeitung 11. Juni 2015

zu den Ideen der drei Planerteams ...